Osteopathie im Kloster – Praxis Hoffmannbeck 

Was ist Osteopathie?

Eine osteopathische Behandlung beinhaltet eine umfassende manuelle Diagnose und Therapie am Bewegungssystem, den inneren Organen und am Nervensystem. Im Zentrum der Therapie steht nicht die Behandlung einer Krankheit an sich, sondern immer Ihre individuelle Situation. Jeder Körper trägt die Kraft zur Gesundheit in sich. Und in einer osteopathischen Behandlung werden diese Kräfte angeregt und somit die Selbstheilung gefördert.

Mit welchen osteopathischen Methoden wird gearbeitet?

  1. Muskel Energie Techniken
  2. Counterstrain Techniken
  3. Funktionelle Osteopathie nach Johnsten
  4. Viszerale Osteopathie
  5. Cranio Sacrale Osteopathie

Wie lange dauert eine Behandlung?

Eine Osteopathische Behandlung dauert im Durchschnitt zwischen 45 bis 60 Minuten. In bestimmten Fällen kann sie auch 90 Minuten dauern.

Was muß sonst noch beachtet werden?

  • Essen Sie nicht unmittelbar vor einer osteopathischen Behandlung.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser nach der osteopathischen Sitzung.
  • Sie sollten nach der Behandlung etwas ruhen.

Was kostet eine Behandlung?

Das Honorar ist abhängig von der Gebührenordnung der Heilpraktiker, der Zeit und der Komplexität der jeweiligen Behandlung. Als Orientierung kann gelten, daß eine angefangene Zeiteinheit von 30 Minuten mit 45,00 € in Rechnung gestellt wird.

Beteiligen sie die Krankenkassen an der Behandlung?

Private Krankenkassen übernehmen mitunter die in Rechnung gestellten Kosten. Gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich häufig an den Kosten für die Behandlungen. Hierbei empfiehlt es sich, bei Ihrer Krankenkasse nachzufragen.

Haben Sie eine osteopathische Behandlung erhalten, dann bekommen Sie eine Rechnung zugeschickt, die Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen können.

Mittlerweile stellen auch viele Ärzte Rezepte über osteopathische Behandlungen aus.